Dritter Teil: Wertschätzen wir unsere Lebensmittel?

Wertschätzen wir unsere Lebensmittel? 🍑🍌
❗️Teil 3❗️

1. Hart gewordene Semmeln kann man kurz in Wasser eintauchen und dann im Ofen wieder knusprig aufbacken. Rezepte mit altem Brot oder Semmeln lassen sich ganz einfach im Internet finden.

2. Entferne die Blätter von Kohlrabi, Radieschen, Karotten und Co. damit sie länger frisch bleiben. Aus den Blättern kannst du einen tollen grünen Smoothie bereiten. Natürlich nur wenn sie bio sind. Auch überreife Bananen kannst du da rein geben. Und falls du es noch nicht wusstest: den Stiel von Broccoli und Blumenkohl kann man auch essen – dicke Stiele jedoch davor schälen! 🥦

3. Versalzene Suppen oder Eintöpfe kannst du retten in dem du eine Kartoffel rein legst. Diese entzieht der Flüssigkeit einen großen Teil des Salzes.

4. Schau doch mal auf mundraub.org wo es in deiner Nähe Obst und Gemüse zum selber pflücken gibt. So rettest du ganz einfach frische Lebensmittel.

5. Nutze deine übrig gebliebenen Schoko-Weihnachtsmänner oder Osterhasen und schmelze sie im Wasserbad. Dann rühre genügend Cornflakes hinein und mache mit einem Löffel kleine Häufchen aus der Masse, und du hast nach dem Trocknen leckere Schokoknusperflakes.

Welche Tipps fallen euch ein? 🧐

Schreibt uns per DM oder direkt in die Kommentare!🌱

#ingolstadt #netzwerk #nachhaltigkeit #sustainability #essen #food #tipps #sustainablefood #reuse #recycle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.